Früchte und Nüsse gratis pflücken – dank Mundraub.org

Copyright Mundraub.org

Herbstzeit ist Erntezeit: Und weil es zahlreiche Streuobstwiesen, Obst- oder Nussbäume gibt, die niemandem gehören oder bei denen aufs Ernten verzichtet wird, hilft die Initiative Mundraub, über diese Plätze zu informieren.

Copyright Mundraub.org

Das Wichtigste: Wer offenbar nicht mehr abgeerntete, offen zugängliche Obstbäume oder ähnliches in der freien Natur entdeckt, muss sich zuerst über die Besitzverhältnisse erkundigen. Wenn von den Besitzern oder der Gemeinde kein Einwand besteht, bedeutet das, dass jeder der will – mit Respekt gegenüber der Natur ! – zum Ernten kommen und sich den Ertrag behalten darf.

Damit möglichst viele von dieser Möglichkeit profitieren, sollen die Fundplätze auf eine Karte eingetragen werden.

Mundraub.org will damit auch einen Beitrag zu regionalen Versorgung, zur Biodiversität – bei vielen Früchte handelt es sich um alte Sorten, die sonst nicht  zu finden sind – für die Vernetzung und gegen die Lebensmittelverschwendung leisten. Und im Idealfall, so hofft die Initiative, setzen sich alle, die ernten, auch unter dem Jahr für die Pflege der Bäume ein.

www.mundraub.org

Ein Artikel von Ruth