Mein Lieblingsprodukt: Pilzburger und Co.

Fertiggerichte sind ihre Sache nicht. Aber kürzlich hat Blogautorin Petra sogenannte Convenienceprodukte entdeckt, die sie doch überzeugt haben: Burger, Nuggets und Laibchen aus Pilzen. Das Beste daran: Sie sind nicht nur biologisch, vegan, glutenfrei und stammen aus einer kleinen deutschen Manufaktur, sondern sie schmecken auch.

Ab in die Pfanne und fertig (Foto: www.pilzgut.de)

Ich bin ja keine Freundin von Fertiggerichten oder Fleischersatzprodukten. Ich liebe es, zu kochen und etwas mit frischen Zutaten zuzubereiten. Aber auch in meiner Küche gibt es Situationen, wo es schnell gehen muss. Das war bisher immer mühsam, weil ich nicht wirklich viel überzeugende Produkte kannte. Vor kurzem habe ich aber jene von Pilzgut entdeckt und durfte mich durch die vier Sorten durchkosten: Pilznuggets, -trüffel,- burger und -frikadellen bestehen eigentlich nur aus Shiitake, Austernpilze und Maismehl und schmecken richtig (pilz-)gut!

Piccata milanese neu interpretiert: Spaghetti mit Tomatensugo, frittierte Nuggets und veganer Parmesan (Foto: animal.fair)

Neben den genannten Zutaten enthalten die Pilzgut-Produkte nur noch Bio-Sonnenblumenöl, Biogewürze und in einem Fall Biozwiebeln. Nicht nur die puristischen Rezepturen zeichnen die Speisen aus, sondern auch, dass sie aus je nachdem 75 % oder 80 % ganzen Shiitakepilzen hergestellt sind. Diese werden am eigenen Hof gezüchtet und – in Deutschland – auch als Frischware verkauft.

Kernöl-Salat mit gebackenen Pilznuggets (Foto: animalfair.at)

Verpackt sind die Pilzgut-Nuggets und Co. unter Schutzatmosphäre in einer Plastiktasse mit Kartonschleife. Noch ganz neu am Markt, sind die Produkte derzeit nur im Onlineshop von alles-vegetarisch.de erhältlich.

Und letztendlich will ich natürlich auch noch die Frage beantworten, was ich auf die ganz Schnelle mit den Pilzgut-Gerichten gekocht habe: Salat mit knusprigen Nuggets, Piccata milanese mit veganem Parmesan, Pilzfrikadellen auf Steckrüben-Erdäpfelpüree und Burger pur – mit Ketchup und veganer Mayo für den Fernsehabend ;-)

;-) Schneller geht’s echt nicht (Foto: animal.fair)

Profilbild

Ein Artikel von Petra

2 Kommentare

  • Michaela Heintz sagt:

    Danke, jetzt weiß ich endlich wo ich diese leckeren Dinger einfach herbekomme! LG Michi

  • PopCut sagt:

    Sieht sehr lecker aus :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.