Wandern: Es geht wieder los!

Die kalten Tage haben wir jetzt endlich hinter uns gebracht und somit beginnt wieder die Wandersaison. Damit ihr bei euren Ausflügen und Urlauben nicht hungern müsst, haben wir für euch eine Auswahl an Berghütten mit vegetarischem und veganem Angebot aus unserem Ethischen Einkaufsführer zusammengestellt. Ob Hochgebirgswanderung oder ein Spaziergang, vom Großglockner bis zum Wienerwald – für alle ist etwas Passendes dabei!
© Karl Ludwig Haus

(Foto: © Karl Ludwig Haus)

Karl Ludwig Haus in der Steiermark

Das Karl Ludwig Haus zählt zu den wenigen alpinen Hütten im Nahbereich von Wien. Es liegt auf 1.800 m auf der Rax und ist Ausgangs- und Einkehrpunkt für viele Wanderungen. Das 2011 neu sanierte Haus ist seit 29. April täglich geöffnet. Zum Übernachten stehen sowohl Zimmer als auch Bettenlager zur Auswahl. In der Küche wird großer Wert auf regionale und saisonale Produkte gelegt, die ausschließlich aus biologischer Landwirtschaft stammen. Es befinden sich immer mehrere vegane und vegetarische Gerichte auf der Speisekarte. Heuer ist noch ein veganes Kokos-Gemüse-Curry mit Kichererbsen dazugekommen. Auch das Frühstück wird auf Wunsch vegan zusammengestellt. Für Mehlspeisenfans gibt es vegane und glutenfreie Muffins. Außerdem werden selbstgemachte Schnäpse und Liköre angeboten.

8691 Kapellen: Rax 7 (tel. 02665 380) Öffnungszeiten: siehe Website
www.karlludwighaus.at

© Foto by Dave Long

Gjaid Alm (Foto by Dave Long)

Gjaid Alm in Oberösterreich

Die Hütte liegt auf 1.738 Metern am Fuße des Dachsteins. Sie ist das ganze Jahr geöffnet. Neben Übernachtungsmöglichkeiten werden sowohl im Sommer als auch im Winter verschiedene Events und Seminare angeboten. Auch bei privaten Veranstaltungen von Schulwochenenden bis Hochzeiten wird man unterstützt. Willkommen ist jeder, egal aus welcher Ecke der Welt, ungeachtet der Lebenseinstellung, ob Extremsportler*in oder Faulenzer*in. Aufgetischt wird Vegetarisches und typische Hüttengerichte und die nepalesische Köchin bringt sogar einen Hauch Nepal auf die Speisekarte.

4831 Obertraun: Winkl 31 (tel. 06131 596)
offen: ganzjährig bewirtschaftet
www.gjaid.at

Aldranser Alm in Tirol

Von der Aldranser Alm aus hat man einen einzigartigen Ausblick auf Innsbruck und die Nordkette. Hier gibt es passend zum Setting traditionelle Tiroler Küche mit täglich einem veganen Menü. Für Vegetarier*innen gibt es traditionelle Kaspressknödel und Spinatknödel. Süßliebhaber*innen können sich an einem veganen Kaiserschmarrn erfreuen. Zur Jause gibt’s Kaffee aus einer steirischen Rösterei oder Bio-Tees von Sonnentor. Außerdem wird unter anderem auch eine vegane Frühstücksvariante angeboten. Die Aldranser Alm ist von Mai bis Oktober geöffnet und bietet monatliche Jazzveranstaltungen. Darüber hinaus vermieten sie ein Stüberl für Events und Seminare.

6071 Aldrans: Aldranser Alm Weg 1 (tel. 0664 1516675) offen: 1. Mai bis 31. Oktober: Mo-Sa 9-21h, So 9-18h
www.aldranseralm.at

© Aldranser Alm

(Foto: © Aldranser Alm)

Kürsinger Hütte in Salzburg

Die auf 2.558 m, inmitten der Hohen Tauern am Großvenediger gelegene Schutzhütte des Österreichischen Alpenvereins, ist ein guter Ausgangspunkt für Schitouren, alpine Gratklettereien, Gletscherbegehungen, Schneeschuhwanderungen und andere Hochgebirgstouren. Es gibt einen hauseigenen Klettergarten und eine Indoor-Kletterwand. À la carte wird eine vegane Linsensuppe und ein veganes Nudelgericht geboten. Es gibt ein vegetarisches Abendmenü und auf Vorbestellung wird auch gerne ein veganes Abendessen zubereitet.

5741 Neukirchen am Grossvenediger: Markt 90 (tel. 06565 6450)
www.kuersinger-huette.at

Oberwalderhütte in Kärnten

Im Zentrum der Großglocknergruppe, auf dem Gipfel des großen Burgstalles liegt das Hochalpinzentrum Oberwalderhütte. Auf 2.973 m, in der Nähe der Glockner-Nordwand gelegen, ist sie Stützpunkt für eine Vielzahl an alpinen Hochtouren. Der Österreichiche Alpenverein nützt die Hütte als Ausgangspunkt für alpine Ausbildungskurse. Am Abend gibt es ein dreigängiges Menü, das auf Voranmeldung vegetarisch oder vegan zubereitet wird. Zum Frühstück werden auch Sojajoghurt, Pflanzenmilch und vegane Aufstriche serviert. Die Hütte ist nur zu Fuß erreichbar und unterliegt strengsten Umweltauflagen.

9844 Heiligenblut – Grossglockner (tel. 04824 2546) offen: bis Mitte September
www.oberwalderhuette.at

© Oberwalderhütte

(Foto: © Oberwalderhütte)

Veigl-Hütte in Niederösterreich

Die kleine rustikale Hütte am Waldrand des Anningers ist ideal für den Ausklang eines gemütlichen Sonntagsausflugs in Gumpoldskirchen am Beethoven-Wanderweg. Die Hütte ist von Mitte März bis Dezember am Wochenende geöffnet und unter der Woche bei Voranmeldung auch für kleine Gruppen. Von der Terrasse aus bietet sich ein weitläufiger Ausblick über die Weinberge bis zum Leitha- und Rosaliengebirge am Horizont. Serviert werden belegte und bestrichene Brote mit 12 vegetarischen und 7 veganen Varianten zur Auswahl. Für Naturliebhaber*innen: In der Nähe befindet sich mitten in der Kulturlandschaft das Naturschutzgebiet Glaslauterriegel-Heferlberg mit kostbaren, bewundernswerten Halbtrockenrasen.

2352 Gumpoldskirchen: Am oberen Beethoven Wanderweg (tel. 0699 17062026, 02252 62702) offen: Sa ab 14h, So ab 11h, sonst gegen Voranmeldung.
www.veigl-huette.at

 

Und zu guter Letzt machen wir noch einen kurzen Sprung über die Grenze und freuen uns, dass Chris Geiser von MyEy seine Erfahrungen in den bayrischen Alpen mit uns teilt:

Hundskopfhütte, Foto: Chris Geiser

Hundskopfhütte, (Foto: Chris Geiser)

Hündeleskopfhütte in Bayern (Allgäu)

An einem schönen, frühlingshaften Sonntag hatten wir die Gelegenheit, die erste vegetarische Almhütte in den Alpen – die Hündeleskopfhütte bei Pfronten – zu besuchen. Auf 1180 m gelegen, besticht die Hütte durch die ruhige, freundliche Atmosphäre, weit weg vom Stress des Alltags. Die Speisekarte bietet eine große Auswahl an veganen Köstlichkeiten – von bunten Salaten über Lasagne bis hin zum Kuchen. Und Pflanzenmilch für den Kaffee gibt es natürlich auch! Die große, schöne und sehr sonnige Terasse lädt zum Verweilen und Träumen ein und ein wunderbarer Blick auf die Alpen rundet den Aufenthalt ab. Die Wirtin selbst sowie das ganze Team sind sehr freundlich, zuvorkommend und um den Gast stets bemüht. Die Hütte ist sehr leicht über einen schönen Wanderweg erreichbar – auch gut geeignet für Familien mit Kleinkindern.

Bild: Chris Geiser

Foto: Chris Geiser

Alles in einem – ein perfekter Tag in der Natur verbunden mit gesunder Rast und wertvollen Lebensmitteln. Auf jeden Fall empfehlenswert! Chris Geiser, MyEy

D-87459 Pfronten – Kappel, Am Hündeleskopf (tel. +49 160 90113431) offen: ganzjährig, Mo & Di: Ruhetag (außer Feiertage), Mi & Do: 11-21 Uhr, Fr-So: 11-18 Uhr
https://huendeleskopfhuette.de

Ein Artikel von Barbara