,

Vegane Kosmetik selbst gemacht

Das sehr schön und übersichtlich gestaltete Buch „Vegane Kosmetik“ von Dr. Claudia Lainka stellt 30 Beautyrezepte zum Selbermachen vor – und schon beim ersten Durchblättern bekommt man Lust, gleich etwas auszuprobieren.

vegane-kosmetik_cover

Die Einleitung bietet viele Tipps rund ums Selbermachen – da gibt es eine Liste der benötigten Utensilien,  Anleitungen zu hygienischem Arbeiten, Haltbarkeit und Lagerung sowie Hintergrundinformationen zu den Rohstoffen. Man erfährt etwas über Fette als Konsistenzgeber, über Gelbildner oder Konservierungsstoffe, aber auch über gefährliche Inhaltsstoffe, die nicht selten in Kosmetika zu finden sind, wie Aluminiumsalze, Mineralöle oder Silikone. Abgeschlossen wird dieses Kapitel mit einer Aufstellung der gängigsten Öle und zu welchem Hauttyp sie passen sowie Tipps für eine tolle Haut.

© Naumann & Göbel Verlag

Lipgloss und Müsli-Massagebar © Naumann & Göbel Verlag

Der folgende Rezeptteil ist in drei Abschnitte gegliedert: Gesichtspflege, Körperpflege und Duschen & Baden. Es findet sich alles vom Tonic über Masken, Peeling, Creme und Lippenpflege, Haarshampoo, Körperlotion und die unterschiedlichsten Badezusätze. Die Rezepte sind einfach,  jedes mit einem Bild, und sie setzen sich im Schnitt aus fünf Zutaten zusammen. Immer gibt es auch noch extra Tipps und Informationen.

Fazit: ein rundum gelungenes Buch, das es jedem möglich macht, seine Kosmetika selber zu machen – oder anderen mit selbst hergestellten Schönmachern eine Freude zu bereiten.

Vegane Kosmetik. Natürliche Pflege- & Beautyprodukte selbst gemacht. Dr. Claudia Lainka.
Naumann & Göbel, 2016  ISBN 978-3-625-17522-3. 7,99 €

Ein Artikel von Emma