Auch der Broccoli hat Gefühle – veganes Kabarett von Gabriele Busse

Die Poetry-Slammerin und Kabarettistin Gabriele Busse wurde letztes Jahr mit ihrem Youtube-Video “Das bisschen Schlachten” nicht nur VeganerInnen bekannt. Auf lustige und gleichzeitig kompromisslose Weise berichtet sie von „veganen Alltagsschwierigkeiten“. Am 6. Juni tritt sie in Wien auf.

Gabriele Busse

Gabriele Busse wurde 1978 in Oberbayern geboren, war früher Hundetrainerin, hat Germanistik studiert und ist Redakteurin des Freien Radio Wüste Welle in Tübingen. Mit ihrem veganen Kabarett ist sie mittlerweile erfolgreich auf deutschen, österreichischen und Schweizer Kleinkunstbühnen unterwegs. Neben ihren Bühnenauftritten rettet sie Pferde und protestiert gegen Schlachtfabriken und Tierversuche. Sie lebt seit acht Jahren vegan und setzt sich für Tierrechte ein.

In ihrem Programm erzählt Gabriele von ihrer Kindheit auf dem Dorf und den Sprüchen zu ihrer veganen Lebensweise. Mit klarer, sympathischer Stimme berichtet sie in Worten und Liedern auf pointierte Weise von den Konflikten zwischen VeganerInnen und Omnivoren, den Vorurteilen und der Arroganz unserer Mitmenschen, aber auch schonungslos von Tierversuchen. Ganz persönliche Themen wie Scheitern und Verlust spricht sie ebenfalls an. Dabei begleitet sie sich selbst auf der Gitarre und am Klavier. In Wien trat sie bereits beim Tierrechtskongress 2014 auf und unterhielt die Gäste mit ihrem selbstironischen, bösartig-liebevollen Humor.

Am 6. Juni präsentiert sie nun ihr neues Programm “Auch der Broccoli hat Gefühle” im Spektakel Wien – für VeganerInnen und Nicht-VeganerInnen geeignet :-)   Karten können unter spektakel.wien (office@spektakel.wien) reserviert werden – uneingeschränkte Empfehlung!

Für alle die ihren Auftritt in Wien verpassen: Am 17. September tritt sie im Kulturhaus in Vöklabruck auf. Weitere Tour-Termine findet ihr auf myslam.net.

Ein Artikel von Luise