,

Sojamilch und Tofu ganz einfach selber machen

Wie wird Pflanzenmilch gemacht? Und woraus besteht Tofu? Sojamilch lässt sich ganz einfach selbst herstellen – und aus dieser lässt sich wiederum Tofu und Joghurt bereiten. Wir stellen euch einfache Rezepte vor.

© Segovax/ pixelio.de

Trockene Sojabohnen vorne links, schon sichtbar größere eingeweichte Sojabohnen vorne rechts und fertiger Sojadrink im Glas © Segovax/ pixelio.de

Eiweißreiche Sojamilch

Für etwa einen Liter Sojamilch benötigt man zwei Handvoll geschälte Sojabohnen. Die Bohnen werden über Nacht eingeweicht, abgeseiht und mit Wasser bedeckt püriert, circa 20 Minuten gekocht und durch ein Geschirrtuch abgeseiht. Der Geschmack selbstgemachter Sojamilch ist nicht mit gekaufter vergleichbar und für einige erstmal gewöhnungsbedürftig. Mit einer Prise Salz und ggfs. etwas Süßungsmittel kann man sich an den gewünschten Geschmack herantasten.

Biosojabohnen zum Selbstabfüllen ohne Verpackung gibt es in Lunzer’s Maßgreißlerei sowie Veganz und Vegan Maran. Zwar nicht unverpackt, dafür aber direkt vom österreichischen Produzenten bekommt man Soja auch beim Biohof Adamah. Die Sojamasse, die nach dem Abseihen übrig bleibt, heißt Okara und kann in Kuchen oder Brot weiterverarbeitet werden. Einige Rezepte hierfür (z.B. Süße Okara-Bällchen oder Okara-Aufstrich) gibt es bei Zum Ursprung Zurück.

Vegan-Star-Vital

Sojamilchbereiter Vegan Star Vital © Vegan Star

Wer auf den Geschmack gekommen ist und regelmäßig Sojamilch kochen möchte, für den lohnt sich die Anschaffung eines Sojamilchbereiters, der die Schritte kochen, pürieren und abseihen vereint. Achtet beim Kauf unbedingt auf BPA-freie Behälter und eine einfache Reinigung! Anbieter sind beispielsweise:

  • Vegan Star Vital: Soja- und Nussmilchbereiter mit Edelstahlgehäuse, der aufgrund der Bodenheizung besonders leicht zu reinigen ist. Kann warm und kalt betrieben werden (z.B. für Rohkost-Nussmilch) und ist auch für die Herstellung von Suppen, Smoothies und Desserts geeignet. Erhältlich beispielsweise bei veganmilch.com und keimling.at.
  • midzu Sojamilchbereiter IV: Edelstahlbehälter mit Kunststoffabdeckung, kann neben Sojamilch ebenfalls auch Mandel-, Haselnuss-, Haferflocken-, Reis-, Quinoa- und Getreidemilch zubereiten. Erhältlich beispielsweise bei vitascout.com.

Von der Sojamilch zum vielseitig einsetzbaren Tofu

Tofu wird aus den geronnenen Eiweißbestandteilen der Sojamilch gewonnen. Die Sojamilch gerinnt durch die Zugabe von Essig oder Zitronensaft (ergibt säuerlichen Tofu) oder Calciumchlorid oder Nigari (ergibt geschmacksneutralen Tofu). Nigari ist Magnesiumchlorid, das aus Meerwasser oder Meersalz gewonnen wird; es ist im Reformhaus oder Naturkostladen erhältlich.

In folgendem Video wird die Herstellung von Sojamilch und Tofu ohne Spezialzubehör demonstriert:

Weitere Rezepte findet ihr z.B. auf japan-feinkost.de oder vegetarisch-rezept.de. Natürlich gibt es auch für die Herstellung von Tofu spezialisierte Geräte, wie z.B. Tofupressen.

Von der Sojamilch zum Joghurt

Um aus Sojamilch Joghurt herzustellen braucht es Milchsäurebakterien sowie eine warme Umgebung. Eine äußerst einfache und günstige Version der Joghurtbereitung wird auf ichlebegruen.de vorgestellt – hier wird selbstgemachte, noch warme Sojamilch mit etwas gekauften Sojajoghurt geimpft und im abgeschalteten Ofen stehen gelassen.

Wer lieber direkt Starterkulturen kaufen möchte, findet bei den folgenden Anbietern vegane Fermente:

  • avogel.de – für cremigen bis stichfesten Joghurt, erhältlich in Biosupermärkten und im Onlineshop. (Achtung: Die Kefir-Starterkultur ist nicht vegan hergestellt.)
  • reformhaus-shop.de – vegane Starterkultur unter dem Namen “Holo-Joghurt Ferment”. Im Onlineshop oder im Reformhaus.

Fazit

Sojamilch oder Tofu selbst herzustellen ist nicht nur eine tolle Erfahrung, sondern vermeidet auch Tetrapak- und Plastikmüll! Mit ein bisschen Übung kann man die Herstellung gut in den Alltag integrieren. Und der Experimentierfreude sind keine Grenzen gesetzt: Auch Sojasahne und Sojaschlag lassen sich selbst herstellen. 

Übrigens: Wenn ihr chinesische Freunde oder Kollegen habt, fragt sie doch mal nach Sojamilch: Für viele ChinesInnen gehört die tägliche Zubereitung frischer Sojamilch zum ganz normalen Alltag! Sie sind euch sicher gern mit Tipps & Tricks behilflich. (Sagt Manu, die sich im Büro eine Sojamilchmaschine mit ihren KollegInnen teilt :-)

Welche Erfahrungen habt ihr mit der Herstellung von Sojamilch?

Ein Artikel von Stefanie