Mein Lieblingsprodukt: Die Shampoo-Seife

festes Shampoo
Haarewaschen mit veganer Naturkosmetik und ohne Plastik, weder als Verpackung noch als Mikroplastik im Produkt, funktioniert wunderbar mit Haarseifen. Die festen Shampoos treten gerade ihren Siegeszug in den Kosmetik-Abteilungen an. Völlig zu recht, wie wir finden.
Shampoo-Seife

Neben Haarseifen gibt es auch Conditioner in fester Form. (Foto: © Sandra Obermair)

In aller Munde, oder besser gesagt: Auf aller Kopfhaut, ist das feste Shampoo: Ohne Plastik und sehr ergiebig ist die Haarseife der Star in unserem Familien-Badezimmer. Seit zwei Jahren verwenden wir sie für unsere Mähnen. So reduziert sich der leider immer noch zu große Plastik-Müllberg unserer Familie immerhin um die monatlichen Shampoo-Flaschen. Denn: Die Haarseife wird in Papier verpackt.

Die Anwendung erforderte für mich ein wenig Übung: Mittlerweile weiß ich, dass die Shamoo-Bars wirklich „waschelnasses“, also richtig gut durchfeuchtetes Haar mögen. Dann einfach die Seife aufschäumen – ich mach das am liebsten direkt auf dem Kopf, indem die Haarseife über das nasse Haar gerubbelt wird. Aber auch in den Händen kann sie aufgeschäumt werden. Es entsteht überraschenderweise schnell viel Schaum. Diesen wie gewohnt gut verteilen, und dann gründlich, am besten mit kühlerem Wasser, ausspülen. Haarseifen trocknen mehr aus als flüssige Shampoos, was für feines, rasch nachfettendes Haar ein Vorteil sein kann. Denn die Haare werden so ein wenig voluminöser und fetten nicht ganz so schnell nach.

Auch die Aufbewahrung des festen Shampoos ist eine Umstellung: Für uns funktioniert es am besten, die Haarseife in einem sehr feinmaschigen Stoffbeutel aufzuhängen. Wichtig ist auf jeden Fall, dass die Seife gut trocknen kann. Auch ein Luffa-Schwamm oder ein Holzbrettchen sind gute Ablageflächen. Auf Reisen kommt die Haarseife in eine Seifenbox, übrigens sind so auch die Zeiten von ausgelaufenem Shampoo oder flugtauglichen Reisegrößen vorbei.

Shampoo-Seife

Einfach baumeln lassen: Im feinmaschigen Stoff-Sackerl trocknet die Seife gut und kann bis zum letzten Bröserl verwendet werden. Beim Haarewaschen die Seife im Säckchen mit Wasser aufschäumen. (Foto: © Sandra Obermair)

Hersteller von festem Shampoo

… findet Ihr natürlich auch in unserem Ethischen Einkaufsführer. Mit der animal.fair-Card gibt es bei einigen Firmen sogar Preisvorteile. Hier ein paar Vorschläge:

Zum Weiterlesen:

Wer sich unsicher ist, ob ein Unternehmen „animal.fair“ arbeitet, also gut für Mensch und Tier und Umwelt produziert, kann hier einige Marken nachlesen:

Die Autorin hat das Produkt selbst bezahlt. Wir erhalten kein Geld für diese Besprechung.

Ein Artikel von Sandra