Immer mehr Familien entscheiden sich, ihre Ernährung – oft auch ihr ganzes Leben – auf tierleidfrei umzustellen. Erfreulicherweise sind dazu in letzter Zeit einige Bücher auf den Markt gekommen. Wir stellen euch vier davon vor: Vom Alltagshandbuch mit Erfahrungsberichten bis hin zu Kinderrezeptbüchern.

vegane_eltern

© Ventil

„Vegane Eltern – junges Gemüse“ – dieses Handbuch für den veganen Familienalltag wie der Untertitel lautet, ist ein hilfreicher Ratgeber, wie man am besten in ein veganes Leben einsteigt, was es zu beachten gibt und welche Hürden manchmal zu bewältigen sind. Es kommen Experten aus verschiedenen Bereichen zu Wort, es gibt viele Tipps und Ideen und natürlich auch etliche Erfahrungsberichte von vegan lebenden Familien.

Vegane Eltern – junges Gemüse. Handbuch für den veganen Familienalltag. Corinne Matzka, Jonas Engelmann. Ventil 2016 ISBN 978-3-9557-5029-9

burton_familienmitpflanzenpower_cover

© Nicole Axworthy. Unimedica Verlag

„Familien mit Pflanzenpower“ ist das nunmehr fünfte  Buch der bekannten amerikanischen Autorin Dreena Burton. Sie lebt seit 20 Jahren vegan, hat drei Töchter und stellt hier über 100 kindererprobte vegane Vollwertrezepte vor. Gleich beim ersten Durchblättern fallen die unterschiedlich gefärbten Seitenränder auf, die das Auffinden der einzelnen Kapitel sehr vereinfachen. Der Rezeptteil teilt sich in Frühstück, Lunch, Dinner und süße Köstlichkeiten und einen Abschnitt über Dressings, Soßen und Toppings. Da findet sich so feines wie Möhren-Reisbraten, Kürbispie oder Cashew-„Käse“ und zu jedem Rezept natürlich auch ein Foto. Ergänzend gibt es Tipps für selbstgemachte Vorräte, Beispiele für Pflanzenpower-Partys und Speisepläne oder Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Familien mit Pflanzenpower. Über 100 kindererprobte vegane Vollwertrezepte. Dreena Burton. Unimedica 2016 ISBN 978-3-9465-6605-2

 

Helene Holunder © Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern

Helene Holunder © Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern

In „Meine Familie isst vegan“ stellt die studierte Ökotrophologin Helene Holunder – Mutter zweier Teenager – ihre vegane Küche vor. Sie möchte über ihre Rezepte und Geschichten aus dem Familienalltag vermitteln, dass gesunde Ernährung und das Herstellen leckerer Mahlzeiten aus veganen und zum großen Teil unverarbeiteten Zutaten Lebensqualität bedeuten. Die Apfelrollen, die French Toast Roll Ups oder die Blumenkohlröschen vom Blech mit Zitronensauce begeistern die ganze Familie und sind nur einige Beispiele der abwechslungsreichen Rezepte – jedes  natürlich mit Foto.

Meine Familie isst vegan. Rezepte für mehr vegan im Alltag. Helene Holunder. Thorbecke 2016 ISBN 978-3-7995-1040-0

 

cover-backen-kinder-katze

© Literareon

„Vegan backen mit Kindern und Katzen“ ein fröhliches Buch für alle, die mit ihren Kindern backen möchten. Schon ab 3–4 Jahren ist das möglich und für die Kinder nicht nur ein Spaß. Sie können dabei lernen ihre motorischen Fähigkeiten zu koordinieren, sie entdecken Zutaten und unterschiedliche Konsistenzen, sie erweitern ihre Sinneswelt durch fühlen, schmecken und riechen und nicht zuletzt können auch einfache Hygieneregeln vermittelt werden. Fotos der Rezepte, zum Beispiel hausgemachte „Oreo“-Kekse oder Cakepops, aber auch solche, die die Freude der Kinder zeigen, komplettieren den Band.

Vegan backen mit Kindern und Katzen. Das Micky & Molly Backbuch. Sabine-Brigitte Pankau. Literareon 2016 ISBN 978-3-8316-1903-0

Ein Artikel von Eva