Rezept für blitzschnelle, vegane Mayonnaise

Hildegard Möller zeigt in ihrem Kochbuch wie wir vegane Wurst- und Käsespezialitäten selbst herstellen können: von Frisch- bis Hartkäse, Bratwurst bis Sülze, Mayonnaise bis Baiser – hier bleiben keine Wünsche offen. Auf Basis von Nüssen, Pflanzenmilch, Tofu, Hülsenfrüchten und Glutenpulver lassen sich Köstlichkeiten wie Tofuzola, Mandel-Feta, Cashew-Brie, Fondue, Chorizo, Leberkäse, Salami, Streichwurst und sogar Eierlikör zaubern. Wir zeigen euch die Mayonnaise ohne Ei – in Minutenschnelle gemacht, perfekt für den nächsten Grillabend!

(Foto: © Gräfe und Unzer Verlag / Fotografin: Melanie Zanin)

Mayonnaise ohne Ei

Zubereitung: ca. 10 Min. | Haltbarkeit: gekühlt 2 Tage | Pro Portion: ca. 295 kcal

Zutaten

Für 8 Portionen (ca. 450 g)

  • 200 ml Sojamilch
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL mittelscharfer Senf
  • Salz | weißer Pfeffer
  • 250 ml neutrales Öl
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Kala Namak (auch: Schwarzsalz, Schwefelsalz)

Zubereitung

  1. Sehr wichtig: Für dieses vegane Mayonnaise-Rezept sollten alle Zutaten Zimmertemperatur haben – die Sojamilch dafür z.B. 15 Sek. in der Mikrowelle erwärmen.
  2. Die Sojamilch mit dem Zitronensaft in einen hohen Rührbecher geben und mit dem Stabmixer kurz verquirlen. Dann den Senf unterrühren und alles mit Salz sowie weißem Pfeffer abschmecken.
  3. Das Öl unter weiterem Rühren mit dem Stabmixer zuerst tropfenweise, dann in einem dünnen Strahl dazulaufen lassen, bis eine dickliche, cremige Sauce entstanden ist.
  4. Die Mayonnaise mit Zucker und Kala Namak abschmecken. Sie kann wie klassische Mayonnaise verwendet werden, z.B. zu Pommes oder im Feiersalat.

Variante: Mandelmus-Mayonnaise

Für 6 Portionen (ca. 300g) | 2 EL weißes Mandelmus (aus dem Bioladen) in einen hohen Rührbecher geben. 2 EL Weißweinessig, 1 EL Senf, 2 EL Agavendicksaft und 4 EL Wasser hinzufügen. 80 ml Öl unter Rühren mit dem Stabmixerzuerst tropfenweise, dann in einem dünnen Strahl dazulaufen lassen. Weitere 4 EL Wasser unterrühren und dann weitere 80 ml Öl zuerst wieder tropfenweise, dann in einem dünnenStrahl dazulaufen lassen. Mit Salz abschmecken. Die Mayonnaise ca. 3 Std. in den Kühlschrank stellen, dort gewinnt sie dann eine cremige Konsistenz.

Gut zu wissen

Physikalisch-chemisch gesehen ist Mayonnaise eine Emulsion von Fett in Wasser, wobei nach klassischer Rezeptur das Lecithin aus dem Eigelb als Emulgator wirkt. Hat man einen Stabmixer, kann man das Eigelb durch Sojamilch ersetzen. Sojamilch enthält den natürlichen Emulgator Sojalecithin, der bei den hohen Umdrehungen eines Stabmixers eine Emulsion entstehen lässt.

Wurst und Käse vegan selbst gemacht

Einfache Rezepte für Cashew-Brie, Tofu-Bratwurst und Co.

Hildegard Möller
GU Verlag
2016
128 Seiten

€ 13,40
ISBN 978-3-8338-5203-9

Ein Artikel von Luise