Rezept des Monats: Smokehouse-Kichererbsen-Salat

Schluss mit dem Beilagen-Status! Die New Yorker Bestseller-Autorin Terry Hope Romero hat schon so manche Auszeichnung für ihre veganen Kochbücher bekommen. Mit “Salat Samurai” beweist sie, dass Salat viel mehr als Beilage ist. Euch erwarten über 100 wunderbare, sättigende Hauptspeisen mit tollen Dressings und außergewöhnlichen Toppings nach Jahreszeiten angeordnet, viele Rezepte sind glutenfrei und nennen Rohkost-Optionen. Lasst die Salatschlacht beginnen…und zwar mit rauchigem Smokehouse-Kichererbsen-Salat!

(Foto: © Vanessa K. Rees)

Smokehouse-Kichererbsen-Salat

Dieser Salat ist randvoll mit würzigen Räucherkammer-Aromen und begeistert mit einem Paprika-Dressing und lecker gerösteten Kichererbsen in einer milden, simplen Barbecue-Marinade. Wenn Sie Appetit auf eine ausgeglichene, köstliche Mahlzeit aus grünem Blattgemüse, pfannengerösteten Barbecue-Kichererbsen, cremiger Avocado und knackigem Gemüse haben, dann machen Sie diesen Salat!

Rezept für 2 Personen | Zubereitungszeit: 45 Min.

Geröstete BBQ-Kichererbsen

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Dose (à 400 g) Kichererbsen, abgetropft und abgespült
  • 1 EL Tamari
  • 1 gehäufter EL Tomatenmark
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL flüssiges Raucharoma (am besten Hickory)
  • 2 EL Hefeflocken

Salat

  • 200 g Babyspinat oder gemischter Salat
  • 1 rote Zwiebel, fein geschnitten
  • 175 g Kirschtomaten, halbiert
  • 1 große, reife Avocado, gewürfelt
  • 100 g Möhren, gestiftelt
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Belieben

Paprika-Rauch-Dressing

  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Schalotte, gehackt
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 ½ TL geräuchertes Paprikapulver, edelsüß oder scharf
  • ½ TL Rauchsalz oder gewöhnliches Salz
  • 400 g entkernter Hokkaido

Zubereitung

  1. Eine große Pfanne auf mittlerer Flamme erhitzen, dann das Olivenöl hineingeben und die Pfanne schwenken, um es gleichmäßig darin zu verteilen. Die Kichererbsen hinzugeben und etwa 6 Minuten im Olivenöl rösten, bis sie goldbraun sind. Tamari, Tomatenmark, Ahornsirup und flüssiges Raucharoma verquirlen, dann zu den Kichererbsen gießen. Die Hitze reduzieren und 4 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen. Den Herd abschalten und die Kichererbsen abgedeckt beiseitestellen, damit sie warm bleiben.
  2. Währenddessen das Blattgemüse in mundgerechte Stücke zupfen und in einer Salatschleuder waschen und trocknen. In eine große Salatschüssel geben, dann Zwiebel, Tomaten, Avocado und Möhren hinzugeben. Alle Dressingzutaten verquirlen und über den Salat gießen. Alles gut vermengen, dann den Salat auf Servierschüsseln verteilen.
  3. Hefeflocken auf die warmen Kichererbsen streuen und unterheben. Die heißen Kichererbsen auf den Salat setzen und zum Schluss mit frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer vollenden. Auftischen!

Salat Samurai

100 ultimative, besonders herzhafte, schnell zubereitete Salate, für die man nicht vegan sein muss, um sie zu lieben

Terry Hope Romero
Unimedica im Narayana Verlag
2016
192 Seiten

€ 20,40
ISBN 978-3-944125-75-6

Ein Artikel von Luise