Rezept des Monats: Scharfe Thai-Suppe mit Gemüse und Glasnudeln

Eines meiner Lieblingsrezepte für die kalte Jahreszeit ist diese scharfe Gemüsesuppe nach thailändischer Art. Die gibt es bei mir über den Winter öfter – wärmend und scharf, macht wohlig satt und ist auch noch gesund! Vor einigen Jahren habe ich dieses Rezept im Buch „Mein veganer Adventskalender“ von Franzi Schädel entdeckt und seitdem begleitet es mich jedes Jahr wieder durch die kalte Jahreszeit.
Thai-Suppe

Köstlich scharf! (Foto: Kosmos Verlag)

Das ganze Buch ist bei mir zum Dauerbrenner geworden, da viele schöne Rezepte für (nicht nur) diese Jahreszeit darin zu finden sind: Von Weihnachtsbäckerei über Wohlfühlgerichte, Geschenke aus der Küche und Ideen für festliche vegane Menüs von schnell und leicht bis etwas aufwendiger, für zwei Personen oder für viele Esser – also für jedes Level an Kocherfahrung geeignet. Die meisten Rezepte sind auch rund ums Jahr nutzbar.

Guten Appetit und lasst es euch schmecken!

Scharfe Thai-Suppe mit Gemüse und Glasnudeln

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Stange Lauch
  • 1 große Karotte
  • 1 mittelgroßer Brokkoli
  • 1 Limette
  • ½ rote Chilischote
  • 15 g frischer Ingwer
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 EL rote Currypaste
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Kokosmilch
  • 100 g Glasnudeln
  • Salz

Zubereitung

  1. Vom Lauch die welken Teile entfernen, dann die Stange gründlich waschen und in feine Ringe schneiden. 1 EL davon beiseitestellen. Die Karotte schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Brokkoli in Röschen zerteilen und gut waschen. Das geschnittene Gemüse in einer Schüssel beiseitestellen.
  2. Die Limette auspressen. Eine halbe Chilischote in feine Ringe schneiden, einige Ringe zur Seite stellen. Den Ingwer schälen und sehr fein würfeln. Rapsöl in einem Topf heiß werden lassen und die geschnittene Chili sowie den gewürfelten Ingwer zusammen mit 2 EL roter Currypaste kurz anrösten. Mit dem Limettensaft ablöschen.
  3. Die Gemüsebrühe und die Kokosmilch in den Topf gießen. Das geschnittene Gemüse dazugeben und die Suppe ca. 20 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen.
  4. Die Glasnudeln in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser bedecken. Die Nudeln 5 Minuten ziehen lassen, dann durch ein feines Sieb abgießen. Die Nudeln etwas kleiner schneiden, zur Suppe geben und die Suppe, wenn nötig, mit etwas Salz abschmecken. Vor dem Servieren mit frischen Lauch- und Chiliringen bestreuen.

 

Mein veganer Adventskalender

Franzi Schädel
Kosmos Verlag
96 Seiten
Hardcover € 13,40
ISBN: 978-3-440-14898-3

Artikel teilen:

Profilbild

Ein Artikel von Sabrina

1 Kommentar

  • Petra sagt:

    Das Rezept klingt köstlich, möchte ich unbedingt nachkochen!!! Gibt es besondere Tipps für die rote Currypaste?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.