Rezept des Monats: Italienische Vleischbällchen

Wenn das Wetter mal nicht zu einem Spaziergang einlädt, bietet sich die Küche als produktives Betätigungsfeld an ;-) In Miyoko Schinners „Vegane Vorratskammer“ finden sich Rezepte für hausgemachte Vorräte zum Befüllen der eigenen „Schatzkammer“: Würzsoßen, Aufstriche, Suppen und Brühen, Pasta, Alternativen für Milch- und Eiprodukte, Fleisch und Fisch sowie Brot, Müsli, Cracker, Backmischungen, Schokolade, Eis und Kekse. Vor einiger Zeit haben wir euch bereits von der Gourmetköchin und Käseexpertin zwei Rezepte für veganen Käse vorgestellt. Heute folgt ein Rezept für Vleischbällchen, soja- und glutenfrei!
Vleischbällchen

(Foto: © Eva Kolenko)

Italienische Vleischbällchen

Wenn Sie Lust auf den Geschmack von „Fleisch“ haben, aber lieber auf Gluten und Soja verzichten möchten, dann geben Sie diesen vielseitigen Bällchen eine Chance. Sie können nach Belieben gewürzt und ganz leicht in Hackbraten oder Burger verwandelt werden. Sie basieren auf dem Rezept für schwedische Fleischbällchen, das Bloggerin, Autorin und Aktivistin Marla Rose in ihrem Blog „Vegan Street“ veröffentlichte. Vollkorngetreide und Hülsenfrüchte kreieren eine wunderbar authentische Konsistenz und machen diese geschmackvollen Bällchen auch noch supergesund. Sie werden gebacken, nicht gebraten oder frittiert, und haben frisch aus dem Ofen ein sehr knuspriges Äußeres. Um die Oberfläche etwas aufzuweichen, können die Bällchen nach dem Backen kurz in einer Soße erhitzt werden, wodurch die ideale Konsistenz mit etwas Biss entsteht. Spaghetti mit Fleischbällchen gefällig?

Zutaten

Für 36 Bällchen

  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • Öl, zum Braten (optional)
  • 225 g Pilze, geviertelt
  • 2 Esslöffel Tamari oder Sojasoße
  • 1 Esslöffel weiße oder Kichererbsen-Misopaste
  • 400 g gekochter brauner Reis
  • 250 g gekochte Linsen
  • 3-4 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Hefeflocken
  • 4 bis 6 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 ½ Teelöffel getrocknetes Basilikum
  • 1 Teelöffel frischer Rosmarin, gehackt, oder ½ Teelöffel getrockneter Rosmarin
  • 50 g Haferflocken
  • 100 g gemahlene Walnüsse (in der Küchenmaschine mahlen), oder 225 g glutenfreie oder gewöhnliche Semmelbrösel
  • 2 bis 3 Esslöffel Wasser (falls Sie Semmelbrösel verwenden)

Zubereitung

Den Backofen auf 175 °Celsius vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Eine tiefe Pfanne auf mittlerer Flamme erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anbraten, bis die Stücke beginnen, an der Pfanne anzuhaften (Sie können zum Anbraten auch etwas Öl verwenden, wenn Sie möchten).

Einen Spritzer Wasser hinzugeben und glasig dünsten. Hin und wieder etwas Wasser dazugeben, um die Stücke von der Pfanne zu lösen. Die Pilze in eine Küchenmaschine geben und mit der Pulse-Funktion zu einem feinen Hack verarbeiten; sie sollen jedoch nicht breiig werden. Anschließend ebenfalls in die Pfanne geben und ein paar Minuten mitbraten, bis das Pilzhack braun wird. Dann Tamari und Miso einrühren.

Den braunen Reis und die Linsen dazugeben und alles gut vermischen. Tomatenmark, Hefeflocken, 4 Knoblauchzehen (oder mehr, nach Belieben) und Kräuter untermischen. Die Haferflocken kurz im Mixer pürieren (aber nicht zu Pulver verarbeiten), dann ebenfalls zu der Mischung geben.

Jetzt müssen Sie überlegen, ob Sie Walnüsse oder Semmelbrösel verwenden möchten; Walnüsse machen die Vleischbällchen reichhaltiger, aber mit Semmelbröseln wird die Konsistenz etwas überzeugender. Wenn Sie Semmelbrösel verwenden, feuchten Sie sie zunächst mit etwas Wasser an. Walnüsse bzw. angefeuchtete Semmelbrösel gut unter die restlichen Zutaten mischen, dann daraus Bällchen formen. Am effektivsten geht das mit einem kleinen Eislöffel. Die Bällchen mit etwa 1,5 cm Abstand auf die Backbleche setzen und 30 bis 35 Minuten backen, bis sie braun werden und gut zusammenhaften. Italienische Vleischbällchen sind im Kühlschrank 1 Woche lang haltbar.

Vegane Vorratskammer

111 Rezepte für eigene Nudeln, Brotaufstriche, Getränke und vieles mehr

Miyoko Schinner
Unimedica im Narayana Verlag 2016
248 Seiten

€ 25,50
ISBN 978-3-946566-02-1

Ein Artikel von Luise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.