Rezept des Monats: Dolmadakia Weinblätter

Wie vielfältig die traditionelle griechische Küche an veganen Speisen ist, zeigt uns Sevasti Pagania in ihrem neuen Kochbuch. Alle hier versammelten Rezepte kommen traditionell ganz ohne tierische Inhaltsstoffe aus. Zutaten wie Pflanzenmilch, Seitan oder Tofu sucht man vergeblich. Sattdessen stehen Zucchini, Tomaten, Paprika, Oliven und Melanzani im Rampenlicht. Perfekt somit auch für Menschen mit Sojaunverträglichkeiten geeignet, außerdem: viele glutenfreie Rezepte! Als kleinen Vorgeschmack dürfen wir euch das Rezept für köstliche Dolmadakia Weinblätter präsentieren.
Weinblätter

(Foto: © bahoe books 2016)

Dolmadakia Weinblätter (ντολμαδάκια γιαλαντζί)

Nährwert (je 100 g): Kohlenhydrate 25,0 g; Eiweiß 2,7 g; Fett 8,6 g; Energie 184 kcal

Zutaten

  • 250 g Rundkornreis
  • 250 g Weinblätter
  • 1 mittelgroßer Paradeiser
  • 6-7 Frühlingszwiebeln
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 Tasse Petersilie
  • 1 Tasse Dille
  • 1/2 Tasse Minze
  • Salz/schwarzer Pfeffer
  • 1 Tasse Olivenöl
  • 1/2 Zitrone

Zubereitung

  1. Weinblätter eine Minute in einem großen Topf in Salzwasser blanchieren. Sie werden etwas ihre Farbe verändern und weicher werden. Abseihen, gut abtropfen und bereitstellen.
  2. Alle Gemüse und Kräuter klein hacken und Zwiebeln fein reiben.
  3. Zwiebeln in 2/3 des Olivenöls anschwitzen, Paradeiser und Zwiebeln dazugeben und weiter anbraten. Mit den Kräutern, Reis, Saft einer halben Zitrone, Salz und Pfeffer vermischen und die Füllmasse ist bereit.
  4. Den Boden eines großen Topfes mit 4-5 ausgebreiteten Weinblättern bedecken. Ein Blatt in die Hand nehmen, so dass die Blattadern sichtbar sind. Mit einem kleinen Löffel die Masse in die Mitte des Blattes geben. Zuerst werden die Seiten eingewickelt und dann vom Stielansatz beginnend aufgerollt. Die Dolmadaki nebeneinander kreisförmig in den runden Topf legen.
  5. Restliches Olivenöl darauf verteilen, mit einem Teller (Unterseite nach oben) bedecken und mit warmen Wasser aufgiessen, bis die Dolmadakia zu 2/3 bedeckt sind. Mit einem Deckel halb zugedeckt 35-45 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser aufgesaugt und der Reis weich ist.

Tipp: Es sind nicht immer frische Weinblätter erhältlich. Alternativ können in Salzwasser eingelegte Weinblätter aus der Dose verwendet werden. In einem Sieb mit kaltem Wasser das Salzwasser abwaschen und sie anschliessend auf einem Geschirrtuch trocknen lassen. Da die Weinblätter aus der Dose bereits vorgekocht sind, müssen sie nicht mehr blanchiert werden.

Vegane griechische Küche – 65 authentische Rezepte

Sevasti Pagania stammt aus Ioannina, eine Kleinstadt im Nordwesten Griechenlands. Momentan lebt sie in Thessaloniki und arbeitet in einer kollektiv verwalteten Taverne. Auf ihrer Reise durch ihr Heimatland hat sie alte Rezepte gesammelt, die typisch für die verschiedenen Regionen Griechenlands sind und schon seit Generationen von den Menschen gekocht werden. Die tollsten Gerichte können  gezaubert werden mit allem was Griechenland an Gemüsesorten und Hülsenfrüchten hergibt. Die Rezepte gliedern sich in: Vorspeisen & Suppen, Salate & Aufstriche, Hülsenfrüchte, Hauptspeisen, Kuchen & Brote, Aufbewahren.

Anstelle der typischen Kochbuchfotos der fertigen Gerichte, findet ihr zahlreichen Abbildungen von griechischen Märkten, Nahrungsmitteln und Pflanzen in unverarbeitetem Zustand. Damit bekommt dieses Kochbuch einen ganz eigenen Charakter.

Sevasti Pegania: Vegane griechische Küche. 65 authentische Rezepte. bahoe books 2016, 144 Seiten, ISBN 978-3-903022-23-2, € 14,90 

(Foto: © bahoe books 2016)

Ein Artikel von Luise