Rezept des Monats: Butternusskürbis Knoblauch-Mac’n’Cheese

(Foto: © Dana Shultz)

Dana Shultz erfreut uns seit 2012 auf ihrem Blog Minimalist Baker mit veganen Rezepten nach dem Motto: schnell zubereitet, günstig, lecker. Ihr Kochbuch „Vegan. Einfach. Lecker“ vereint 101 Rezepte, die mit maximal 10 Zutaten, 1 Topf/ Schüssel und in maximal 30 Minuten zubereitet sind. Nicht nur die Herzen der MinimalistInnen unter uns werden höher schlagen, dieses Kochbuch ist ein perfekter Begleiter für die Alltagsküche, wenn es schnell gehen muss. Heute gibt es:

Butternusskürbis Knoblauch-Mac’n’Cheese

Dieses Rezept ist umwerfend! Wenn Sie wirklicher Mac’n’Cheese-Fan sind, dann müssen Sie dieses Rezept ausprobieren. Der Butternusskürbis ist verantwortlich für die leuchtende Farbe und cremige Konsistenz und die Hefeflocken sorgt für intensiven Käsegeschmack. Wenn glutenfreie Nudeln verwendet werden, ist das Gericht glutenfrei und da sie so proteinreich sind, eine sättigende und vollständige Mahlzeit.

Zubereitung: 10 Minuten, Garzeit: 20 Minuten

Zutaten

2 Portionen als Hauptgericht
4 Portionen als Beilage

  • Meersalz, nach Belieben
  • 225 g glutenfreie Quinoa-­Fusilli (ersatzweise Weizenvollkorn)
  • 280 g Butternusskürbis, ­gewürfelt (* siehe Anmerkung)
  • 2 EL Traubenkernöl oder Avocadoöl
  • Schwarzer Pfeffer nach ­Belieben
  • 4 Knoblauchzehen, gehackt
  • 180 ml ungesüßte Mandelmilch (Natur) oder selbstgemachte Mandelmilch
  • 45 ml Gemüsebrühe
  • 3–4 EL Hefeflocken, mehr nach Geschmack
  • ¼ TL Chili-Knoblauchsauce oder scharfe Sauce (optional)

Zum Servieren (optional)

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 °C vorheizen. Einen großen Topf Wasser aufkochen, kräftig salzen. Nudeln hineingeben und gemäß Anweisungen auf der Packung kochen, abgießen und beiseitestellen. Zum Warmhalten mit einem Handtuch zudecken.
  2. Während die Nudeln kochen, Butternusskürbis auf das mit Alufolie belegte Backblech legen. Mit 1 EL Traubenkernöl beträufeln und je einer kräftigen Prise Salz und Pfeffer. Vermengen.
  3. 12–14 Minuten backen, bis der Kürbis bissfest ist. Aus dem Ofen nehmen und in die Schüssel einer Küchenmaschine oder in den Mixer geben. Beiseitestellen.
  4. Bereits vorher verwendeten Topf, um die Nudeln zu kochen, auf mittlere Hitze erwärmen und den restlichen 1 Esslöffel Traubenkernöl und Knoblauch zugeben. 2 Minuten anbraten, bis es duftet. Häufig umrühren.
  5. Knoblauch in den Mixer oder in die Küchenmaschine zum Butternusskürbis geben. Noch je eine kräftige Prise Salz und Pfeffer, Mandelmilch, Brühe und Hefeflocken hinzufügen. Zu einer glatten, cremigen Masse verarbeiten. Die Sauce sollte dick aber gießbar sein; bei Bedarf mehr Brühe oder Mandelmilch zum Verdünnen zugeben. >>> Probieren und nach Belieben mehr Hefeflocken für einen intensiveren Käsegeschmack oder etwas Chili-Knoblauchsauce oder scharfe Sauce für mehr Schärfe (optional) hinzufügen.
  6. Die Masse wieder zurück in den Topf geben. Bei mittlerer Hitze zum leichten Köcheln bringen. Unter häufigem Rühren 5 Minuten zum Andicken köcheln lassen.
  7. Gekochte, abgetropfte Nudeln in die Sauce geben und vermengen. Sofort mit veganem Parmesan, rote Chiliflocken und frischer Petersilie (optional) servieren.

Reste halten sich im Kühlschrank 2–3 Tage, aber der Geschmack ist frisch zubereitet am besten.

Anmerkung: * Die beste Art Butternusskürbis zu vierteln ist, mit einem großen, sehr scharfen Messer das Ober- und Unterteil abzuschneiden. Dann der Länge nach halbieren. Mit einem Messer vorsichtig die Schale entfernen. Dann mit einem Löffel die Kerne entfernen. In kleine Würfel schneiden und wie im Rezept angegeben verwenden.

Vegan.Einfach.Lecker

30 Minuten oder 10 Zutaten oder 1 Topf
101 pflanzliche, meist glutenfreie und köstliche Rezepte

Dana Shultz
Narayana Verlag 2017
320 Seiten

€ 30,70
ISBN 978-3-946566-65-6

Ein Artikel von Luise