Glutenfreie Premiere im 9.: Morgen eröffnet das Cafe bröselei

Da schlägt nicht nur das Herz von Menschen mit Unverträglichkeiten höher: Die bröselei – das glutenfreie Backatelier verwöhnt ab morgen mit saftigen Kuchen, knusprigen Keksen und ofenfrischen Weckerln in der Strudlhofgasse 1. Das Sortiment ist nicht nur zu 100% gluten- und laktosefrei, sondern größtenteils auch vegan.

Das Cafe der Bröselei Endlich! Nachdem die bröselei beim Weihnachtsmarkt am Spittelberg mit ihren Leckereien begeistert hat, dürfen wir uns jetzt auf einen fixen Standort freuen. In unmittelbarer Nähe der Sraßenbahn-Station „Spitalgasse/Währingerstraße“ liegt das kleine, aber feine Café mit acht Sitzplätzen. Wochenlang wurde gebohrt, gehämmert und gestrichen, um das Lokal in Schuss zu bringen. Nun kann sich die Betreiberin Sabine Aichmann auf das konzentrieren, was sie am liebsten tut: (glutenfrei) Backen.

Ideal für den Hunger unterwegs

Schokokuchen von der bröselei

Das Frischesortiment umfasst wechselnde Süßspeisen, wie Kuchen, Kekse, Muffins oder Tartes und Pikantes, wie (gefüllte) Weckerl und Salate. Auch ein Frühstücksangebot an Samstagen ist bereits in Planung. Alle Speisen sind auch als Take-Away erhältlich und werden mit hochwertigen Zutaten selbstgemacht – ganz ohne Farb- und Konservierungsstoffe oder Aromazusätze.

Im neuen Café gibt es neben den hausgemachten Köstlichkeiten außerdem eine ausschließlich vegane Auswahl der Wiener Zuckerlmanufaktur NOBNOBs sowie Tee vom kleinen Wiener Teehaus Teenorissimo.
Die LieferantInnen kennt Sabine größtenteils persönlich. So bezieht sie zum Beispiel die röstfrischen Arabica-Bohnen für den Kaffee von der nahegelegenen Rösterei „el café“. Da ich in den Genuss des 1. Kaffees gekommen bin, darf ich gleich vorab verraten: Er schmeckt wunderbar und wird für Veganer*innen mit Reismilch zubereitet.

Sabine Aichmann in der bröselei

Glutenfrei und trotzdem lecker

Mit der bröselei erfüllt sich die Diätologin und Konditorin einen Jugendtraum: „Schon seit ich 15 bin, wollte ich mein eigenes Café.“ Die Diagnose Glutensensibilität hat diesen Traum nicht gerade vereinfacht, könnte man meinen, doch die Jungunternehmerin wurde gerade dadurch zusätzlich motiviert. „Ich will zeigen, dass glutenfreies Backen überhaupt nicht kompliziert ist – und auch toll schmecken kann.“ Damit deckt die 26-Jährige die große Nachfrage nach Produkten für Menschen mit Unverträglichkeiten. Als Expertin steht sie mit ihrem Fachwissen auch bei Fragen von KundInnen beratend zur Seite.

Onlineshop

Seit Mai 2014 verkauft sie ihr ausschließlich gluten- und laktosefreies Backwerk über einen Onlineshop. Für Menschen mit Unverträglichkeiten ein wahrer Segen, denn die Kuchen, Brote und Kekse werden – geschützt vor Verunreinigungen – in Gläsern verkauft und sind somit auch länger haltbar.

bröselei Innenansicht

Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz liegt Sabine Aichmann sehr am Herzen.  In ihrem Privathaushalt wird nichts weggeschmissen – das soll auch in der bröselei weitergeführt werden: „Mir ist es lieber, ich bin am Abend  ausverkauft, als ich habe um 18 Uhr noch zwei Kuchen übrig.“ Im Überfluss wird daher nicht produziert – absolut unterstützenswert, da gerade in der Gastronomie viel zu viel entsorgt wird. Bei den Verpackungen wird ebenfalls auf Nachhaltigkeit geachtet: Bio-Kunststoff, Holzbesteck und Sackerl aus Stärke kommen u.a. zum Einsatz.

Fazit: Vegan + glutenfrei + nachhaltig ist dank der bröselei keine Herausforderung mehr. Sabine Aichmann freut sich übrigens besonders, wenn KundInnen beim 1. Biss in ihre Leckereien ganz erstaunt feststellen, dass diese „ganz normal“ – ja, sogar besser schmecken. Ich bin mir sicher, dass ab morgen noch viele solche Komplimente dazukommen werden. ;-)

 

bröselei – das glutenfreie Backatelier
1090 Wien: Strudlhofgasse 1 (tel. 0650 4800 633) offen: Di-Fr 11.30-18h, Sa 10-15h
www.broeselei.at
www.facebook.com/broeselei

Ein Artikel von Monika