Hof Butenland – das Kuhaltersheim

Hoch oben im Norden liegt er, der Butenlandhof, an der Nordsee, nahe Bremerhaven. Der Landwirtschaftsmeister Jan Gerdes hat den elterlichen Hof zunächst konventionell, dann als Demeter-Hof mit Milchkühen betrieben. Vor knapp zehn Jahren hörte er dann damit auf, Tiere und deren Erzeugnisse zu „nutzen“. Er wurde Vegetarier und Veganer. Milchkühe, die sonst beim Schlachter landen, finden seitdem im Kuhaltersheim ein neues Zuhause und erfahren zum ersten Mal in ihrem Leben freundliche Hinwendung und wie es ist einfach Kuh sein zu dürfen. Der „jüngste“ Neuzugang im Kuhaltersheim ist die 17-jährige Gisela. Sie musste 14 Kälber zur Welt bringen und 100.000 Liter Milch geben. Ein Arbeiter auf einem Bauernhof in Thüringen hat sie und die gleichalte Penelope vor dem Schlachthof bewahrt, indem er sich an den Hof Butenland wandte. Dort haben sie nun die Chance gesund zu werden und ihre alten Tagen in einer natürlichen Herdengemeinschaft zu verbringen. www.stiftung-fuer-tierschutz.deAber auch andere Tiere fanden am Hof eine Zuflucht: Schweine aus Tierversuchslabors, Hühner aus Käfighaltung, frühere Mastenten, Gänse, Hunde, Kaninchen, Katzen und Pferde. An die 120 Tiere leben derzeit am Hof, der mit seinen 40 ha Wiesen- und Weideflächen als Tierschutzstiftung geführt wird. Sie können den Hof mit einer Tierpatenschaft unterstützen. Oder einfach dorthin auf Urlaub fahren – auf die Halbinsel Butjadingen. Zum Erkunden gibt es den Nationalpark Wattenmeer mit seinen Seehundbänken und malerische Fischerorte. Am Hof Butenland stehen Gästen zwei liebevoll eingerichtete Ferienwohnungen zur Verfügung, ein idyllischer Garten und… das Meer ist nur eineinhalb Kilometer entfernt :-)

Hof Butenland
Deutschland, 26969 Butjadingen: Niensweg 1 (tel. 0049 4733 219)
www.hofbutenland.de und www.stiftung-fuer-tierschutz.de

Profilbild

Ein Artikel von Petra