Archive

Von Angora bis Mohair

Gibt es "bessere" Wolle, die wir empfehlen können? Wolle, deren Gewinnung als tierfreundlich bezeichnet werden kann? Angora, Mohair und Co. sind es nicht...

Leckerlis, Spielzeug, Zubehör

Unglaublich, wieviel ungesunde Leckerlis für Hunde und Katzen am Markt sind, und wie wenig tiergerechtes, oft gesundheitlich bedenkliches "Spielzeug". Hier findest du die gesunden und ungiftigen Alternativen.

Das vergessene Leid: Enten, Gänse, Puten

Keiner redet über die Haltungsbedingungen von Enten, Gänsen oder Puten. Aber auch diese Tiere leiden furchtbar in der Intensivmast. Natürliches Verhalten wie Schwimmen wird unterbunden.

Die blutige Spur der Daunen

Wer erfährt, was für einer grauenhaften Tortur die Gänse beim Lebendrupf unterzogen werden, dem wird in seiner Daunenjacke oder unter der Decke wahrscheinlich recht kalt werden.

Der Tod am Förderband

Nach einem industrialisierten Leben in der Intensivhaltung folgt ein industrialisiertes Töten: Die fühlenden Lebewesen werden in Schlachtbänder eingespannt und rattern ihrer maschinellen Tötung entgegen.

Die blutige Spur von Pelz

Das steckt hinter Pelz: Füchse, Nerze, Kaninchen oder Persianer eingepfercht in Minikäfigen, der Boden aus Gitter, wo ihre Pfoten keinen Halt finden. Getötet werden sie auf die vorstellbar grausamste Art.

Mit Hund in den Urlaub?!

Jedes Jahr zur Urlaubszeit stehen viele Menschen in Hunde-Wohngemeinschaft vor der Wahl: mit oder ohne Hund? Vor der weiteren Planung müssen wichtige Grundlagen geklärt werden.

Seide – von gekochten Raupen

Die meisten von uns sind sich überhaupt nicht bewusst, wie viel Grausamkeit hinter der Seide steckt: Die Raupen werden in ihren Kokons gekocht und getötet.

Leid und Leder

Die blutige Spur von Lederschuhen, -taschen, Ledermöbeln und -autositzen führt in den Amazonas, nach Indien, Bangladesch oder China. Was Tieren auf den Transporten und in den Schlachthöfen angetan wird, ist unbeschreiblich.

Leder – weder natürlich noch fair

Leder ist kein Naturprodukt! Giftige Chemikalien werden beim Gerben eingesetzt. Die Fabriken sind meist in Entwicklungsländern: ausbeuterische Arbeitsverhältnisse und Umweltverschmutzung inklusive.

Ethische Lederware? Mangelware!

Echtes Bioleder ist am Markt kaum erhältlich. Sogenanntes Ökoleder ist meist pflanzlich gegerbt. Leben und Haltungsbedingungen der Tiere liegen im Dunkeln.

Die Ananas macht den Schuh

Die Wende in der Schuhbranche hat bereits eingesetzt - mit tierleidfreien, ökologischen und fair hergestellten Schuhen: etwa aus Kork, Ananasleder, Hanf, Leinen und demnächst Pilz- oder Traubenleder...

Meine Tasche vom Baum

Auch bei Taschen gibt es keinen Grund zu chromgegerbtem Leder zu greifen. Neben Kork und Ananasleder bietet v. a. die Upcycling-Szene einzigartige Taschen etwa aus Fahrrad- oder Feuerwehrschläuchen.

Intensivhaltung von Ziegen

Ziegen sind sehr bewegungsfreudige und verspielte Herdentiere, die gerne klettern. In der Milchwirtschaft werden die Kitze von der Mutter getrennt und erhalten Milchaustauscher. Leider dürfen sie auch wieder enthornt werden.

Problemfall Plastik

Plastik ist nur schwer abbaubar. Eine riesige Menge davon landet jedes Jahr im Meer. Millionen Tiere sterben in den Plastikteppichen. Das Ökosystem Ozean ist bedroht.