, ,

Zero Waste-DIY: Mundspülung und Lippenpflege

Shia Su lebt seit 2014 ohne Müll, vegan zero waste. Auf ihrem Blog Wasteland Rebel! schreibt sie rund ums Thema Müllvermeidung und Nachhaltigkeit und teilt ihre erprobten Rezepte für Hausmittel. Mit ihrem Buch „Zero Waste. Weniger Müll ist das neue Grün“ gibt sie uns eine praktische Anleitung in die Hand und lädt zum Nachahmen ein. Zahlreiche Einkaufstipps, Rezepte für Haushalt und Körperpflege und Vorschläge für einen gesunden Umgang mit Kaufbotschaften dürfen natürlich nicht fehlen. Als kleinen Einblick haben wir Shias super simple DIY-Rezepte für Mundspülung und Lippenpflege für euch. Übrigens: Auf Shias zweiten Blog Cake Invasion! gibt es herrliche vegane Kuchenrezepte.

(Foto: © Shia Su)

Als Privatpersonen können wir wenig an der Gesetzeslage ändern, dennoch plädiert Shia dafür, Teil der Lösung und nicht des Problems zu sein. Jede/r kann das eigene Konsumverhalten ändern und damit Nachfrage für jene Dinge schaffen (z.B. Fairtrade- und Biowaren), die Alternativen zum bestehenden System darstellen.

 

Zero Waste bedeutet für mich, mich erst einmal ganz konkret an meiner eigenen Nase zu fassen.

Shia Su

Die Vorteile eines Zero Waste-Lebensstils sehen folgendermaßen aus:

  1. Gesundheit: Reduktion von Kontakt mit Schadstoffen durch z.B. selbstgemachte Reinigungsmittel
  2. Geldersparnis: Kein Konsum unnötiger Produkte (z.B. Fertigprodukte, Junkfood)
  3. Mehr Zeit für dich wichtigen Dinge im Leben
  4. Gewinn an Unabhängigkeit durch bewussten Konsum
  5. Optische Ruhe durch fehlende Verpackungen: Angenehmer für’s Auge ;)

Auch die „Fünf Rs“ von Bea Johnson sind für Shia DIE Entscheidungshilfe, wenn es darum geht mit Kaufbotschaften umzugehen. Sie empfiehlt zum Einstieg eine Bestandsaufnahme: Küchen-, Vorrats- und Kleiderschränke auszumisten und Dinge aufzubrauchen. Es folgen einfache Rezepte, Tipps und Tricks zur Vorratshaltung, Einkaufen (Gläser, Gemüsenetze) und für’s auswärts Essen und Trinken inkl. Beispiel für eine Basic-Ausrüstung, um Müll zu vermeiden. Die Liste der Basics für Körperpflege und Reinigungsprodukte ist erstaunlich kurz: Essigessenz, Citronensäure, Natron, Waschsoda, Olivenölseife, ätherische Öle – sonst nichts. Mit diesen Zutaten können wir putzen, spülen, Wäsche waschen und den Geschirrspüler befüllen. Auch bei der Körperpflege und -hygiene lässt sich vieles leicht selbst herstellen, Experimentierfreude ist gefragt. Zum Abschluss gibt es noch Tipps zur Reduktion von Papiermüll durch Abbestellung von Werbung, Zeitungen und Kontoauszügen.

Antibakterielle Mundspülung

Zubereitungszeit: 1 bis 2 Minuten

Ihr braucht:

  • 240 ml abgekochtes und abgekühltes Wasser
  • 1 TL Natron
  • 5 Tropfen naturreines ätherisches Minzöl
  • 5 Tropfen naturreines ätherisches Teebaumöl
  • optional: 1 TL Xylitol

So geht’s: Alles in ein Glas oder eine kleine Flasche geben und gut schütteln. Auch vor jeder Anwendung gut schütteln, da sich das Natron unten absetzt. Sich den Mund 1 bis 2 Minuten lang mit 1 Esslöffel (15 ml) davon ausspülen. Diese Mundspülung enthält keine Konservierungsstoffe! Deshalb sollte man keine großen Mengen davon auf einmal anmischen.

(Foto: © Shia Su)

Lippenpflege

Zubereitungszeit: 3 Minuten

Ihr braucht:

  • 1 EL Kokosöl
  • ½ TL Olivenöl
  • ½ TL natives Sonnenblumenöl

So geht’s: Kokosöl leicht erwärmen (z. B. in einem Glas in warmes Wasser stellen) und mit dem Oliven- und Sonnenblumenöl vermischen. In das gewünschte Gefäß gießen und ohne es zu verrücken 24 Stunden aushärten lassen. Diese Lippenpflege ist leider bei Temperaturen über 25 ºC flüssig, dafür aber vegan, palm- und mineralölfrei.

Zero Waste

Weniger Müll ist das neue Grün

Shia Su
Freya Verlag 2016
160 Seiten

€ 14,90
ISBN 978-3-99025-273-4

auch als E-Book erhältlich!

Artikel teilen:

Profilbild

Ein Artikel von Luise