Verlosung: 5 DVDs Good food, bad food

copyright: Good Food Bad FoodDie Filmdokumentation zeigt einerseits eindringlich die globalen Auswirkungen einer erdölbasierten Intensiv-Landwirtschaft.  Andererseits zeigt sie Auswege und stellt Menschen vor, die erfolgreich für eine umweltschonende und  gerechte Erzeugung gesunder Lebensmittel kämpfen. Wir verlosen 5 Exemplare der informativen und zum Nachdenken anregenden DVD!

Anleitung für eine bessere Landwirtschaft

Die vermeintlichen Errungenschaften der Agrarwirtschaft zerstören täglich die Existenz von Kleinbauern. In Indien ist die Situation so schlimm, dass pro Stunde zwei Bauern aus Verzweiflung und Ausweglosigkeit Suizid begehen.
Die industrielle Agrarwirtschaft führt außerdem zu ausgelaugten und verwüsteten Böden. Auf ihnen wachsen Pflanzen nur mehr mit massivem Düngereinsatz. Pestizide zur Schädlingsbekämpfung dürfen da natürlich auch nicht fehlen. Anstatt die Menschen mit gesunden und kräftigen Pflanzen zu ernähren, macht sie diese Form von Ackerbau krank und zerstört die Umwelt. Vom Missbrauch und der Ausbeutung von Tieren ganz zu schweigen …

In der Dokumentation kommen ExpertInnen, BiologInnen und LandwirtInnen zu Wort mit ihrer Meinung zu Saatgutvielfalt, moderner Bodenoptimierung und Wegen zur Erzeugung von gesunden und nachhaltigen Lebensmitteln. Die französischen Schriftstellerin, Schauspielerin und Filmemacherin Colin Serreau besuchte für ihre Dokumentation Menschen in Indien, Brasilien und der Ukraine, um ihre Wege hin zur Wiederherstellung der Verbindung zwischen Feld und Tisch darzustellen.

Erfolgreich mit unkonventionellen Methoden

Antoniets Semen Swiridonowitsch ist Inhaber der weltgrößten Bioplantage in der Ukraine und bestellt seine Felder seit 30 Jahren nach drei Prinzipien: oberflächliche Bearbeitung ohne Pflügen, ausschließlich pflanzlicher Dünger und Fruchtwechsel mit Zwischenfrüchten. In der sowjetischen Planwirtschaft war es den Behörden egal, wie er anbaute, solange er den Plan erfüllte. Diesen hat er sogar übertroffen und bestellt nun 8.000 Hektar mit seiner schonenden pestizidfreien Landwirtschaft.

gfbftrailer

Der Boden muss wie Couscous sein, locker und feinkörnig, sagen die französischen Mikrobiologen Lydia und Claude Bourguignon. In ihrem Labor analysieren sie Bodenkulturen und zeigen anschaulich, welche unsichtbaren Nützlinge “ganz kostenlos” einen gesunden und lebendigen Nährboden erschaffen. Ein kostbares Wissen, das den meisten der heutigen Agraringenieuren fremd ist: Sie haben es schlichtweg nicht gelernt, weil es auf den Universitäten keine Lehrstühle für Bodenmikrobiologie gibt. Sterile, ausgetrocknete Böden ohne Nützlinge zur Auflockerung können keine gesunden Pflanzen hervorbringen, benötigen Pestizide und Bewässerung und führen letztlich dazu, dass kranke Menschen Medikamente brauchen – von denselben Firmen, die die Landwirtschaft mit Chemikalien versorgen. Ein zerstörerischer, aber für Einzelne gewinnbringender Kreislauf.

Biologische Landwirtschaft als globaler Ausweg

Saatgutdatenbanken mit alten Sorten und Großmutteruniversitäten in Indien, die das Jahrtausende lang gereifte und zeitlose Wissen über Landwirtschaft wiederaufleben lassen wollen, oder auch Entwicklungsprojekte in Nordafrika beleben die Hoffnungen. Es besteht die Möglichkeit, dass wir in eine Zeit voranschreiten können, in der die Natur wieder wertgeschätzt wird und nicht als kontrollierbare Warenproduktionsstätte dem auslaugenden Kapitalismus dient, so der optimistische Schluss, den die Dokumentation zieht.

Verlosung

Um euch zu inspirieren, wie eine umweltschonende und zukunftsfähige Landwirtschaft funktionieren kann, verlosen wir fünf Exemplare der DVD. Für die Teilnahme an der Verlosung einfach bis zum 13. März 23h auf dieser Seite ein Kommentar hinterlassen.

„Good food, bad food – Anleitung für eine bessere Landwirtschaft“ (Solutions locales pour un désordre global) von Colin Serreau. Memento Films 2010

Ein Artikel von Larissa

25 Kommentare

  • Matthias sagt:

    Super Verlosung, ich versuch mein Glück.

  • Gottfried sagt:

    Würde mich sehr interessieren!!

  • Birgit sagt:

    würde den Film gerne sehen

  • Anita sagt:

    Grossartig! Den hätte ich auch gerne! ♥♥♥

  • Petra sagt:

    Ich auch! :)

  • Sylvia sagt:

    Ich würde mich sehr darüber freuen!

  • Nina sagt:

    *haben will*

  • Petra Hartl sagt:

    Ideal für “meine” Schulbibliothek!

  • Sabrina Wimmer sagt:

    Würde mich sehr interessieren, und würde mich über den Gewinn sehr freuen! :)

  • Tanja Bauer sagt:

    Ja den Film würde ich auch sehr gerne gewinnen! Würde ich auch an Schulklassen weiterborgen.

  • Karin sagt:

    Solche Dokus finde ich super, auch zum Weiterborgen, damit sie möglichst viel anschauen. Würd’ mich sehr über ein Exemplar freuen! :-)

  • Bettina sagt:

    Klingt jedenfalls sehr interessant!
    Liebe Grüße, Bettina

  • Anna Z sagt:

    Klingt super interessant – würde ich gerne sehen

  • théobald roby sagt:

    Wäre bestimmt interessant die Reaktion der Kinder/Jugendliche zu sehen

  • Vera H. sagt:

    Würde mich sehr darüber freuen und direkt einen Filmabend mit Freunden starten!

  • Ingrid W. sagt:

    Eine sehr spannende DVD, das Thema ist heute wichtiger denn je!

  • Ursula sagt:

    Ich würde mich sehr freuen. Mich beschäftigt und bewegt dieses Thema schon seit langem!

  • Ein Thema das mich sowohl privat, als auch beruflich sehr bewegt! Würde mich sehr freuen, diesen Film in unseren Schulen und auch bei meinen Vorträgen zu zeigen und zu verbreiten!

  • Martina sagt:

    Ein Film der auf jeden Fall verbreitet werden sollte. :-)
    Würde mich sehr darüber freuen.
    LG, Martina

  • Tanja sagt:

    Ich wollte mir den Film vor kurzem kaufen, hab mich aber dann für “more than honey” entschieden. Würd mich daher sehr freuen ihn zu gewinnen :)

  • michi sagt:

    ich könnte den film sehr gut im unterricht in meiner klasse einsetzen und würde ihn deshalb gerne gewinnen :-)

  • Sophie sagt:

    Bin gespannt!

  • carmen sagt:

    hoffentlich lernen viele daraus und ich bilde mich auch gern dahingehend weiter :-) schöne verlosung, danke

  • viktoria sagt:

    Wir von der neu gegründeten Food Coop Butz & Stingl können die Erkenntnisse aus diesem Film sicher gut brauchen.denn wir wollen es von Anfang an besser machen!

  • Nicole sagt:

    Würde den Film sehr gerne gewinnen! Interessiert mich! Danke! :)