,

Tierethik: Eine Comic-Reise durch die Geschichte

Julia Kockel und Oliver Hahn laden uns mit ihrem Werk „Tierethik“ auf die sicherlich kurzweiligste, lustigste und fesselndste Art auf eine Reise durch die Geschichte unseres ethischen Verständnisses zu unseren Mittieren ein. Dabei werden Positionen verständlich aufgezeigt und verglichen, Tiere werden aus dem passiven Status in den Vordergrund gehoben und gleichzeitig wird Humor bewiesen, wenn z. B. aktuelle Internet-Phänomene persifliert werden. Auch der Blick über unseren mitteleuropäischen Tellerrand hinaus fehlt nicht, der aufzeigt, warum Ethik auch von Lebensbedingungen beeinflusst werden kann.

(Bild: © Kockel & Hahn, Wilhelm Fink Verlag)

In „Tierethik“ werden Gedanken und Theorien zum menschlichen Verhältnis anderen Tieren gegenüber vom Anfang unserer tradierten Geschichte bis heute aufgezeigt und mit auf den Punkt treffenden Comics auch für Menschen verständlich und interessant aufbereitet, die sich bisher nicht mit dem Thema befasst haben.

Neben der Geschichte unseres wechselhaften Verständnisses für andere Tiere und ihre Bedürfnisse, kommen auch hochaktuelle Fragen nicht zu kurz. Tief gespalten ist die Gesellschaft derzeit bei der Frage, ob es gerechtfertigt ist, Tiere aus der so genannten Massentierhaltung zu befreien oder ob es in Ordnung ist, einen Stall ohne Erlaubnis zu betreten und das Leiden der Tiere darin zu dokumentieren. Auch die Frage, ob wir in Zukunft Löwen vegane Menüs kochen müssen, wenn wir Tiere mit Basisrechten ausstatten, wird aufgeworfen.

(Bild: © Kockel & Hahn, Wilhelm Fink Verlag)

Wer zum ersten Mal in die Welt der Tierethik hineinschnuppert, wird das Thema interessant aufbereitet vorfinden. Und wer schon länger in dem Bereich aktiv ist, wird trotzdem noch interessante Fakten, z. B. zu den Überschneidungen von feministischen und tierrechtlerischen Ansätzen finden und bei kleinen Seitenhieben schmunzeln müssen.

Ein ausführlicher Anhang mit Quellenangaben und weiterführender Literatur am Ende des Buches macht Lust darauf, sich mit der Weiterentwicklung der Tierethik zu befassen und die Standpunkte früherer und heutiger PhilosophInnen mit dem eigenen Wertemaßstab zu messen.

(Bild: © Kockel & Hahn, Wilhelm Fink Verlag)

Eine charmante Vorstellung von Julia Kockel und Oliver Hahn rundet dieses gelungene Comic-Buch ab.

Tierethik – Der Comic zur Debatte

Julia Kockel, Oliver Hahn
1. Aufl. Fink Verlag, 2017
156 Seiten, kart.
€ 19,90

ISBN: 978-3-7705-6289-3

Ein Artikel von Hella