Unterhaltsam, intelligent, motivierend und kritisch – was will man mehr von einem Film? Die österreichische Erfolgsproduktion „Plastic Planet“ bietet all das. Quer durch die Welt ist der Wiener Filmemacher Werner Boote gereist, um für diese besondere Dokumentation Fakten, Interviews und Bilder zur Umweltbelastung durch Plastik zu sammeln. So ist zu erfahren, dass in Europa rund 60 Millionen Plastik pro Jahr produziert werden und dass das Verhältnis von Plastik zu Plankton im Ozean bereits 60 : 1 beträgt. Mit dem, in den vergangenen hundert Jahren produzierten Kunststoff ließe sich die Erde übrigens sechs Mal umwickeln.
Boote, der harte Fakten auf sehenswert originelle Weise aufbereitet hat und damit für volle Kinos sorgte, hat sich übrigens schon als Kind – und damals noch sehr lustvoll – mit Plastikprodukten beschäftigt:  Sein Großvater war Geschäftsführer der Interplastik-Werke und ermöglichte dem Enkel eine knallbunte Plastik-Kinderwelt.

„Plastic Planet“ – der Film auf DVD und BlueRay (natürlich plastikfrei verpackt)
Gerhard Pretting, Werner Boote: „Plastic Planet – die dunkle Seite der Kunststoffe“ – das Buch zum Film. Orange Press, ISBN 978-3-936086-47-8 20,60 Euro
Infos über Plastik und seine Vermeidbarkeit  auf www.plastic-planet.at

Ein Artikel von Ruth