„Mami, ist das vegan?“

Sie ist Fernsehjournalistin und Moderatorin („heimatZEIT“) in Bremen, Mutter von zwei kleinen Kindern und hat beschlossen, vegan zu leben: Ohne Negatives zu beschönigen, aber auch ohne propagandistische Aufdringlichkeit lässt Jumana Mattukat in ihrem gerade erschienenem Buch „Mami, ist das vegan?“ Revue passieren, wie sie auf ein veganen Lebensweise umgestiegen ist – und was das für ihren Mann, die Kinder und den Freundeskreis an Positivem, aber auch an Stolpersteinen bedeutete.

Herzerfrischend unprätentiös und sehr persönlich schildert die Enddreißigerin, wie sie Experten kontaktiert, neue Produkte entdeckt, Kochbücher von Attila Hildmann und Björn Moschinski konsultiert, am Herd experimentiert und Kochduelle mit nicht-veganen Freunden meistert. Und sie sinniert über das korrekte vegane Outing und die angemessene Art, ihr Hintergrundwissen über den Umgang mit Tieren und der Umwelt angemessen zu transportieren – was ist wann zu viel, was zu wenig?

„Ich liebe es, vegan zu sein“ bekennt sie schließlich, ohne sich dadurch für besser zu halten als die anderen.

Ihr Mann isst zu Hause vegan, die Freunde bleiben ihr herzlich verbunden und auch die Kinder folgen großteils der neuen Lebensweise. Ihr kleiner Sohn entwickelt sogar einen wahren Ehrgeiz. Nicht nur, dass er – ähnlich manchen Erwachsenen :-) – mit der Schwester darum konkurriert, wer von den beiden viel veganer sei an der/die andere. Er entdeckt auch eine spezielle Art der veganen Körperreinigung: Duschen ohne Wasser.

„Entspanntes Vorleben ja, aber zu viel Druck ausüben nein“ lautet schließlich Mattukats Credo, wenn es um die Kinder geht. Lieber Mündigkeit, Selbstbestimmung und ein stressfreies Essen als Zwang und Bevormundung.

Gerade durch diesen undogmatischen Ansatz, jedem sein eigenes Tempo und seine Entwicklungsschritte zu lassen, kann das Buch ein liebevoll-motivierender Denk- und Handlungsanstoß für Noch-Nicht-Veganer sein. Manche andere werden sich wiederum in den Ängsten, Freuden, Unsicherheiten und Erfolgen der Autorin wieder erkennen. Und es wird vielleicht auch viele erleichtern, zu lesen, dass all diese Gefühle und Zweifel Teil des veganen Wegs sind und sein dürfen. (r)

Jumana Mattukat: Mami, ist das vegan? Ein Erfahrungbericht.
Verlag J.Kamphausen 2013   17,50 Euro (eBook 12,99 Euro)

www.jumanamattukat.de
http://shop.weltinnenraum.de

Ein Artikel von Ruth

3 Kommentare

  • Malte sagt:

    hab das buch zwar noch nicht zu ende gelesen, hat mich als bisher noch-fleischesser aber jetzt schon überzeugt!

    • ruth - animal.fair sagt:

      Hallo Malte,
      wir freuen uns sehr, dass auch Dir das Buch gefällt :-)!

  • Malte sagt:

    ich hatte wirklich spaß beim lesen des buchs, super!