Roland Düringer im animalfairTV Folge 5

Das romantische Bild einer kleinen Schafherde, die gemütlich auf der Weide grast, entspricht selten der Realität. Das Material für Pullover, Wollmäntel, Röcke, Schals, Strickgarne oder Möbelstoffe wird überwiegend durch Intensivhaltung und schlimmste Qualen für die Schafe gewonnen. (Info: siehe hier) Auch wird die Umweltfreundlichkeit von Wolle völlig falsch eingeschätzt. Roland Düringer hat sich die Geschichte, die hinter seiner Wollunterwäsche steht, genauer angesehen.

[youtube v3XQWtvECzQ]

 

Roland Düringer video-bloggt für animal.fair

Der Kabarettist und Schauspieler fühlt sich den Tieren verbunden, versteht sie als Freunde und empfindet Empathie. Für animal.fair macht sich Düringer Gedanken darüber, wie wir mit Tieren umgehen, was wir ihnen antun und was das wiederum für uns Menschen selbst bedeutet. In unserer Blog-Rubrik quergedacht teilt Düringer immer wieder seine Gedanken mit uns: in Form von Videobotschaften.

Düringer macht sich aber nicht nur Gedanken über Tiere, sondern ganz generell über die Welt. Und mehr noch: Er zieht auch die Konsequenzen aus dem Ergebnis seines Nachdenkens. Quasi im Selbstversuch ist er seit Anfang dieses Jahres schrittweise aus Systemen ausgestiegen. Er hat kein Handy mehr, keine Mailadresse, verzichtet weitgehend aufs Auto und auf vieles anderes mehr. Seinen Weg beschreibt er in einem Videotagebuch: www.gueltigestimme.at

Abschließend noch der Link zu unserem Youtube-Kanal, wo alle Videos von Roland Düringer auch zu sehen sind: animalfairTV.

Profilbild

Ein Artikel von Petra