Infos und Tipps

Info: Leder

Viel Chemie zum Gerben

Leder ist kein Naturprodukt. Ganz im Gegenteil: 1. Lederwaren sind i.d.R. voll mit Chemikalien, mit denen sie bei der Gerbung in Berührung kommen (etwa Chromsalze), somit sind sie auch nicht biologisch abbaubar. 2. Ein Teil der Chemikalien bleibt im Leder und kann sich gesundheitsschädlich auswirken. 3. Die Abwässer von Gerbereien verursachen große Umweltprobleme, wobei viele Schuh- und Lederfirmen in Entwicklungsländern gerben lassen – wegen der billigen Löhne und der geringen oder fehlenden Umweltauflagen (siehe Info „Ledergerbung“). 4. Leder ist kein „Abfallprodukt“ der Schlachthöfe: mehr »

Tipp: Green Shoes

Garantiert tierleidfrei ;-)

Neben dem Material hat sich auch in puncto Schuh-Ästethik in den verganenen Jahren viel getan. Es gibt eine ganze Bandbreite von coolen urban styles über robustere Designs bis hin zu veganen Sport- und Wanderschuhen. Die Wende in der Schuh-Branche hat bereits eingesetzt! Neben den rein veganen Schuhherstellern (Beyond skin, NAE, Vegetarian Shoes, u.a.) gibt es immer mehr Marken, die neben Schuhen mit Leder auch rein vegane Modelle anbieten (Vivobarefoot, Risorse Future, Veja, Po-Zu). mehr »

Info: Ethische Lederware? Mangelware!

Leder ohne Kennzeichnung

Für all jene, die nicht oder noch nicht auf Leder verzichten möchten, wollten wir im Ethischen Einkaufsführer eine Liste jener Betriebe und Marken anführen, die einen Mindeststandard an Tierschutzkriterien für das von Ihnen verwendete Leder garantieren können – analog zur Wolle im „Extra: Tierprodukte“. Unsere Recherchen haben allerdings ergeben, dass es für Leder schlichtweg keine Tierschutzkriterien gibt. mehr »

Tipp: Green Bags and Belts

Aus altem Fahrradschlauch

In vielen Geschäften gibt es bereits eine ausreichende Vielfalt an Taschen, Rucksäcken oder Geldbörsen aus Stoffen wie Baumwoll-Canvas, Hanf, Microfaser, LKW-Planen und anderen Recycling-Materialien. mehr »

Info: Ledergerbung

Ist Leder nachhaltig?

Das Gerben von Leder bringt ökologische, gesundheitliche und soziale Probleme mit sich. Ein Schuh aus Mikrofasern, Baumwollcanvas oder Hanf mit zum Beispiel einer Naturkautschuk-Sohle hat einen geringeren ökologischen Fussabdruck als jeder Lederschuh. mehr »

Tipp: Plastiksackerl: Ade!

Gar nicht von gestern

Es gibt Einkaufskörbe in allen Variationen und vor allem diese praktischen Einkaufs-Trolleys: ziehen statt tragen. Und für Spontan-Einkäufe gibt es Einkaufssackerl, die sich auf Taschtuchpäckchen-Größe rollen lassen, und die man immer dabei haben kann. Aber auch im Haushalt lassen sich viele Plastikprodukte durch nachhaltige Materialien ersetzen. mehr »

Info: Plastik

Strandgut Plastik

Was hat Plastik mit Tierleid zu tun? Plastik ist nur schwer abbaubar. Eine unvorstellbar große Menge davon landet jedes Jahr im Meer. Im Pazifik treibt inzwischen ein Plastikmüll-Teppich, der 17-mal so groß ist wie Österreich. Darin sterben Millionen Seevögel, Fische und Meeresschildkröten. mehr »