Dein Wegweiser: der vegan-friendly-Aufkleber

Bereits an vielen Schaufenstern und Restaurant-Türen in ganz Österreich findet ihr unsere „vegan-friendly“-Aufkleber. Sie signalisieren Konsumentinnen und Konsumenten mit einem Blick, dass im ausgezeichneten Lokal rein pflanzliche Speisen serviert werden bzw. in den so gekennzeichneten Geschäften umweltfreundliche, fair hergestellte und zu einem überwiegenden Teile vegane Produkte verkauft werden. Parallel zum Ethischen Einkaufsführer in seiner Online-Version und dem gedruckten Einkaufsführer bietet diese Initiative eine weitere Hilfestellung beim Einkaufen und Essengehen.

vegan-friendly – empfohlen von animalfair

vegan-friendly – empfohlen von animal.fairUnseren Aufkleber „vegan-friendly – empfohlen von animalfair“ finden Sie an der Eingangstür oder im Schaufenster von Geschäften und Lokalen, die Ethischen Einkaufsführer gelistet sind und ein attraktives veganes Angebot haben. Durch den Aufkleber werden Unternehmen gekennzeichnet und zugleich ausgezeichnet, die sich um KonsumentInnen bemühen, die auf Tierprodukte verzichten und denen Nachhaltigkeit und faire Produktionsbedingungen wichtig sind.

Zusätzlich zum Aufkleber für Ladengeschäfte und Restaurants gibt es einen Webbanner, der vegan-freundliche Onlineshops kennzeichnet.

Die vegan-friendly-Kampagne umfasst derzeit Unternehmen aus folgenden Branchen: Kleidung, Schuhe und Taschen, Kosmetik und Körperpflege, Lebensmittel, Lokale und Hotels.

Die Kriterien

  • Kleidung: Die Mode muss ökofair/bio sein, mindestens ein Drittel des Sortiments muss aus pflanzlichen Fasern wie Biobaumwolle, Hanf, Leinen, Kapok u.ä. bestehen.
  • Schuhe und Taschen: Vegane Schuhe (Taschen) müssen mindestens ein Drittel des Sortiments ausmachen, sie müssen aus fairer Produktion stammen und zum großen Teil aus umweltfreundlichen  bzw. recycleten Materialien bestehen.
  • Kosmetik: Es muss sich um eine echte (bevorzugt zertifizierte) Natur- oder Biokosmetikmarke handeln. Ein Kosmetikgeschäft muss ein Sortiment mit überwiegend zertifizierter Naturkosmetik aufweisen. Mindestens ein Drittel der angebotenen Produkte (des Geschäfts oder der Marke) muss vegan sein.
  • Lebensmittel: Das Geschäft/der Onlineshop ist auf vegane Lebensmittel spezialisiert bzw. bietet großteils vegan-vegetarische Lebensmittel an. Wünschenswert ist ein Fokus auf biologische Lebensmittel. (Fleischprodukte dürfen nur in Ausnahmefällen als ergänzender kleiner Bestandteil im Sortiment vorkommen. Dies gilt insbesondere für sogenannte Nahversorger, da eine Förderung durch Stadt und Land an den Verkauf von Fleischprodukten gekoppelt ist.)
  • Lokale und Hotels: Die Restaurants, Cafés, Hotels oder Pensionen bieten rein vegan-vegetarische oder großteils vegan-vegetarische Speisen an. Wünschenswert ist ein Fokus auf die Verwendung von biologischen Lebensmitteln. (Gerichte mit Fleischprodukten dürfen nur einen verschwindend geringen Teil des Speisenangebots ausmachen.)

vegan-friendly – Rabattpartner von animal.fair

vegan-friendly – Rabattpartner von animal.fairFür die animal.fair-Rabattpartner haben wir den Aufkleber „vegan-friendly – Rabattpartner von animalfair“ und einen eigenen Webbanner entwickelt. Alle mehr als 50 Partnerunternehmen erfüllen die oben genannten strengen Kriterien und bieten animal.fair-Mitgliedern bis zu 15% Rabatt.

animal.fair Rabattpartner gibt es in ganz Österreich; fast monatlich kommen neue hinzu. Ab jetzt zu erkennen am neuen Partner-Aufkleber.

Wenn Sie ein Lokal oder ein Geschäft kennen, von dem Sie der Meinung sind, dass es ebenfalls mit einem vegan-friendly-Aufkleber ausgezeichnet werden sollte, dann schreiben Sie uns bitte an: office@animalfair.at

Kommentar abgeben